WECO - Startseite Produkte WECO - 2012 Kontakt Händler WECO Niederlande WECO Schweiz LIEBENWEIN_WECO Weco France Weco Onlineshop
 
   
 

Von der Wunderkerze zum Weltmeister

1999-2004 Umsetzung eines ganzheitlichen Marketing-Konzeptes in den folgenden fünf Jahren und Neugestaltung des Firmenlogos

Gründung der SF-Automotive Freiberg als Zulieferer für die Fertigung von pyrotechnischen Granulaten für Gasgeneratoren in der Airbag-Produktion

Ausrichtung aller Feuerwerke der Veranstaltung "Kölner Lichter", die bis heute mehr als 1 Million Besucher im Juli an den Rhein lockt

Gründung eines Büros in China zur Qualitätskontrolle und zur Akquisition neuer Bezugsquellen vor Ort.

WECO gewinnt die Feuerwerks-Weltmeisterschaften in Montreal/Kanada

Einrichtung eines Büros direkt am Hamburger Freihafen

Übernahme von 94% der Gesellschaftsanteile durch die Geschäftsführer Thomas Schreiber und Dieter Kuchheuser

Die 100%ige Tochter Sachsen Feuerwerk wird als Zweigwerk übernommen und firmiert fortan als WECO Freiberg

2005-2009 Gründung der WECO France als 100%ige Tochtergesellschaft zum 01.05.2005

Neue Endverbraucher orientierte Ausrichtung der Marketingstrategie mit dem Start als Businesspartner beim Bundesligisten VfL Bochum

Gründung der Auslandstöchter WECO Austria, WECO UK und WECO Luxemburg

Intensivierung des Endverbrauchermarketings durch umfangreiche Aktionen bei den angeschlossenen Sponsoring-Partnern

Aktualisierung des Firmenlogos durch Hinzunahme des Claims "Think pink!".

Ausrichtung der Feuerwerke anlässlich der Traditionsveranstaltung "Rhein in Flammen" auf Basis eines internationalen Kooperationskonzepts vor einem Millionenpublikum.

Gründung der NEWCO Safety Technologies (NST) am Standort Kiel als 100%ige WECO-Tochter, die sich fortan mit der Produktion von pyrotechnischen Artikeln für die Sicherheitstechnik verantwortlich zeichnet.

Die sich zunehmend dramatisierende Beschaffungssituation aus Fernost sorgt dafür, dass bereits zum Ende des Jahres mehr als 75% des Jahresbedarfs bei den Fernost-Partnern als Bestellungen vorliegen.

Produktion von mehr als 70 Mio. Feuerwerksartikeln an den drei Standorten in Deutschland und Ausweitung des Produktionsstandorts Deutschland mit dem Ziel eines Produktionsvolumens von 50% am Gesamt-Warenumschlag

Auflösung der WECO Austria und Gründung der Kooperation mit LIEBENWEIN Pyrotechnik GmbH in Meiselding/Kärnten, einem der traditionsreichsten Feuerwerks-Hersteller Österreichs. Es entstehen die LIEBENWEIN-WECO Pyrotechnik Vertriebs und die Produktions GmbH

Wechsel des Sportsponsoring-Partners vom VfL Bochum zum 1. FC St. Pauli mit dem Ziel der Reichweiten-Vergößerung beim Endverbraucher. Gleichzeitig wird man Haupt- und Trikot-Sponsor beim lokalen NRW-Ligisten TSV Germania Windeck, die in der 1. Runde des DFB-Pokals in Köln  auf den FC Schalke 04 treffen

2010 Installation der ersten automatischen Batteriefeuerwerk-Fertigungsanlage der Welt am Stammsitz in Eitorf mit einem hohen, sechsstelligen Euro-Investitionsvolumen. Diese Anlage kann fortan bei Vollauslastung bis zu 1 Mio. Feuerwerksbatterien pro Saison herstellen. Der Produktionsstandort Deutschland wird so nochmals massiv gestärkt.

 

2011 Hinzunahme des traditionsreichen niederländischen Feuerwerksanbieters GBV Vuurwerk als Auslandspartner für den niederländischen Markt. Das Unternehmen fungiert fortan als GBV WECO Vuurwerk und präsentiert einen großen Teil des deutschen Programms an WECO Qualitäts-Feuerwerk in Holland.

 

Die im Jahr zuvor gegründete WECO Suisse A.G, absolviert mit Erfolg das erste Feuerwerks-Jahr in der Schweiz. Mit der Hinzunahme weiterer europäischer Märkte, ist man fortan Marktführer für Feuerwerk in Europa.

 


Die Partnerschaft mit dem Bundeliga-Erstligisten FC St. Pauli, wird auf Grund deren Abstieg in die 2. Liga aufgelöst. Fortan konzentriert man sich auf die Ausweitung des Handels-Marketings und zieht sich vorerst aus dem Bundesliga-Sponsoring komplett zurück.

 

2012 Die Weco Suisse AG errichtet in Walterswill eines der größten und modernsten Gefahrgutlager Europas.

Zusätzlich wird die Weco-Gruppe noch um die beiden Auslandstöchter Weco Slowenien und Weco Kroatien erweitert, um so künftig den osteuropäischen Markt besser bedienen zu können.

 

2013 Beginn umfassender Baumaßnahmen am Standort Eitorf.

Das Ziel ist der Bau eines eigenen Showrooms, um so das umfangreiche Produktporfolio besser präsentieren zu können.

Die Fertigstellung ist für 2014 geplant. Dann sollen hier Hausmessen und Kundenvorschießen nach neuen Maßstäben durchgeführt werden.

 

Darüber hinaus führt das Unternehmen einen eigenen Onlineshop ein, welcher einfach über die Homepage zu erreichen ist. Somit steht man als starker Partner für die Endkunden auch über Silvester hinaus zur Seite.

 

2014 Fertigstellung des Showrooms.

Mit über 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche errichtet WECO einen Showroom der besonderen Art. Auf insgesamt drei Etagen stellt WECO sein gesamtes deutsches und europäisches Produktportfolio aus. Mehr als 1.600 Produkte finden in dem hochmodernen Gebäude Ihren festen Platz. Die Besonderheit dabei: Man hat ein hochmodernes Gefahrgutlager errichtet, in dem ausschließlich Originalware ausgestellt wird. Kundentermine, Hausmessen, Pyro-Fachtage und gleichzeitig gastronomische Events für bis zu 150 Personen können in den Räumlichkeiten abgehalten werden können.

 

 

 

Weco Feuerwerk

Gründung der neuen Gesellschaft "Weco Feuerwerk GmbH"

Mit dem Ziel einer Angleichung der in- und ausländischen Vertriebsstrukturen im Konzern, wurden die Bereiche Vertrieb, Lagerhaltung und Logistik der "Weco Pyrotechnischen Fabrik GmbH" in die neue Gesellschaft "Weco Feuerwerk GmbH" ausgelagert.

 

 

 

2015 Erweiterung der Unternehmensführung durch die geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Kahn und Jürgen Bluhm.

 

 
 
News Action Fun Corporate JOBS FAQ AGB Impressum Feedback Produktkatalog